Back in Time

Heute präsentiere ich ein paar Fotos, die ich einem glücklichen Zufall verdanke. Ich war mit dem Zug unterwegs und musste in Osnabrück umsteigen. Eigentlich hätte ich 20 Minuten auf meinen Anschlusszug warten müssen, doch auf dem Weg zu meinem geplanten Kaffeestop in der Bahnhofshalle hörte ich beiläufig eine Durchsage.

 

 

Diese Durchsage bezog sich auf den Sonderzug, welcher in drei Minuten abfuhr. Bei einem Blick auf die Anzeigetafel, um zu erfahren, von welchem Gleis mein Anschlusszug abfahren würde, sah ich, dass der Sonderzug ebenfalls in meine Richtung unterwegs war. Außerdem stand dort etwas von Dampflok. Also ging ich kurzerhand zum Gleis. Am Gleis angekommen erfuhr ich, dass diese Sonderfahrt mit der Dampflok gar nicht von der Deutschen Bahn, sondern von einem Verein veranstaltet wurde. Da der Zug nur fünf Minuten länger brauchte als der Anschlusszug, stieg ich ein. Wann hat man sonst die Zeit und die Gelegenheit, mit einer Dampflok zu fahren und hat dann auch noch seine Kamera dabei. Wobei Letzteres kommt bei mir eigentlich selten vor. Ohne Kamera gehe ich in letzter Zeit selten aus dem Haus. Zu oft habe ich Momente erlebt, in denen ich sie gebraucht hätte und mich dann über ihr Fehlen geärgert habe. Es ist schon soweit gekommen, dass ich von meinen Freuden oftmals mit den Worten „Moin Paparazzi!“ begrüßt werde. Ich sehe das allerdings als Kompliment an, denn schließlich ist die Fotografie ja auch meine große Leidenschaft. 

 

Die folgenden Fotos stehen ganz unter dem Motto:

 

„Wenn einer eine Reise macht, dann hat er eine Geschichte zu erzählen!“

 

Und das ist in gewisser Weise auch mein Antrieb für diesen Blog, über meine Entdeckungen und Erfahrungen zu berichten. Und die Erfahrung bei voller Fahrt zwischen den Wagons einen halben Meter über den Gleisen zu stehen, war schon sehr cool. Und das sogar im wahrsten Sinne des Wortes, denn es waren knapp über null Grad.

 

 

In diesem Sinne viel Spass und entdeckt eure eigenen Geschichten!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0